SWING 2.0 – Signs for Work INclusion Gain

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind mehr als 5 % der Weltbevölkerung – oder 466 Millionen Menschen – von einer Schwerhörigkeit betroffen (432 Millionen Erwachsene und 34 Millionen Kinder). Eine der größten Barrieren für gehörlose oder schwerhörige Menschen ist die fehlende Anerkennung, Akzeptanz und Anwendung der Gebärdensprache in allen Lebensbereichen sowie der fehlende Respekt vor der kulturellen und sprachlichen Identität gehörloser Menschen. Dies führt dazu, dass Gehörlose in verschiedenen Lebensbereichen ausgegrenzt werden. Es gibt aber eine Vielzahl von Berufsgruppen, die in direkten Kontakt mit gehörlosen Menschen kommen, wie z.B. Personal im Gesundheitswesen, Beamte oder auch Verkäufer:innen, Kellner:innen oder Touristenführer:innen. Sie benötigen ein gezieltes Basistraining in Gebärdensprache, das auf die jeweiligen Erfordernisse des Berufsfelds zugeschnitten ist, damit sie bestimmte Dienstleistungen auch gehörlosen Menschen anbieten können und somit deren gesellschaftliche Teilhabe fördern, aber auch um ihre eigene Beschäftigungsfähigkeit um eine wertvolle Zusatzqualifikation verbessern.

Das Ziel von SWING 2.0 (Projektnummer: 2020-1-IT01-KA202-008446) ist es, dem erfolgreichen Vorgängerprojekt SWING zu folgen und mit innovativer Technik den Erwerb von Grundkenntnissen in Gebärdensprache in verschiedenen Berufsfeldern zu unterstützen. Auf diese Weise soll die Kommunikation zwischen hörenden und gehörlosen Menschen verbessert und deren gesellschaftliche Teilhabe gefördert werden. Die Projektlaufzeit reicht vom 01.12.2020 – 31.05.2023.

Die Projektergebnisse werden insbesondere für folgende Akteure von Nutzen sein: Berufsschullehrer:innen; Mentor:innen, die Menschen mit Hörproblemen unterstützen; hörende Menschen, die in der öffentlichen Verwaltung, im Gesundheitswesen, in Restaurants/Bars, im Verkauf oder im Bereich von Stadtführungen arbeiten; hörgeschädigte und gehörlose Menschen, die sich das typische Vokabular für bestimmte Dienstleistungen in wichtigen Sektoren aneignen möchten; Forscher:innen und Entwickler:innen, die selbst neue Gebärdensprachwörterbücher für neue Bereiche erstellen möchten.

Aktivitäten
5 Feldstudien und Berichte über verschiedene Berufsgruppen: Beamt:innen, Personal im Gesundheitswesen, Kellner:innen, Verkäufer:innen und Touristenführer:innen – einschließlich einer Zusammenstellung der 100 typischsten Begriffe in diesen Berufen; 5.000 Videos, aufgenommen in 5 Gebärdensprachen (International Signs, Italienische Gebärdensprache, Spanische Gebärdensprache, Deutsche Gebärdensprache und Österreichische Gebärdensprache) mit muttersprachlichen Gebärdensprachdozent:innen; Videowörterbuch-Onlineplattform mit 5.000 Videos, 1.000 Bildern und 2.500 Begriffen – das Video-Wörterbuch wird in 4 gesprochenen Sprachen (Englisch, Italienisch, Deutsch und Spanisch) und 5 Gebärdensprachen (IS, LIS, LSE, DGS und ÖGS) verfügbar sein; 1 neue SWING 2.0 App, um die 100 meistgenutzten Wörter in 5 Berufsbereichen in 5 Gebärdensprachen anhand eines digitalen Lernkarteikarten-Trainings systematisch zu erlernen; Trainingsmaterial, das auf der Simulation realer Kommunikationssituationen im Anwendungsfeld basiert, um die in Gebärdensprache erlernten Begriffe zu festigen.
Ziele
  • Förderung der Anerkennung, Akzeptanz und Anwendung von Gebärdensprache in allen Lebensbereichen und Achtung der kulturellen und sprachlichen Identität von Gehörlosen;
  • Vermeidung der Ausgrenzung von Gehörlosen in verschiedenen Lebensbereichen;
  • Erleichterung des Erwerbs und der Anwendung von Grundkenntnissen in Gebärdensprache in unterschiedlichen Berufsfeldern;
  • Förderung der Integration von Gehörlosen auf verschiedenen Ebenen.
Ergebnisse
  • Abschlussberichte über die nützlichsten Begriffe pro Berufsfeld zur Förderung der Kommunikation zwischen hörenden und gehörlosen Menschen;
  • Videowörterbücher und weitere digitale Anwendungen mit den ausgewählten Wörtern in 5 Gebärdensprachen und 4 gesprochenen Sprachen;
  • Innovativer Trainingskurs mit praktischen Aktivitäten zum Erlernen von 5 Gebärdensprachen (IS, LIS, LSE, DGS und ÖGS) in 5 Arbeitsumgebungen.

News

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Partners

Skip to content